Wir können
doch nicht
schon
morgens ein
Bier trinken.

Beim morgendlichen Parcours durch die Schlagzeilen wäre ein Bier zur Beruhigung vielleicht doch? Weil wir jedoch zur rundgelutschten Elite der Weltbevölkerung gehören, greifen wir nicht zu Alkohol am Morgen, sondern eher zu Tabletten und sonstigen nicht messbaren Drogen. Die Evangelikalen greifen zu den Herrnhuter Losungen. Millionen frommer Menschen nehmen diese Dröhnung täglich. Und die anderen? Sollen die etwa tablettenabhängig bleiben oder werden.

Die Lösung: Ein Bierbrevier. Ein Buch, das uns Bierliebhabern täglich Trost spendet und die kleine Vorfreude auf das Feierabendbierchen befeuert.

Mit wem?

Wenngleich Esther Isaak von einer gewissen Eigenbegeisterung profi tiert, geht sie in ihrem Narzissmus nicht so weit, anzunehmen, dass jemand 366 Texte von ihr lesen wollte, tagein und tagaus. Außerdem war selbst Hannah Arendt der Ansicht, das gemeinsames Handeln von Menschen Wunder hervorbringen könne. Viele verschiedene Schreibstile und diverse Ansichten zum Bier müssten doch den genialen Trost für jeden und an jedem Tag spenden können.

Also recherchierte Esther in ihrem weiblichen Gedächtnis und rief zuerst Regine Marxen an, um sie von der Idee in Kenntnis zu setzen. Regine war begeistert. Das machte Mut Edgar Wilkening zu fragen, dann Norbert Krines und innerhalb von wenigen Tagen hatte sie einen großen Kreis um sich geschart, die richtig Bock auf dieses Werk hatten.

Falk Osterloh

Heike Wülfing

Juliane Eva Reichert

Kirstin Ruge

Koyka Stoyanova

Klemens Wieringer

Michael Beyer

Martin Dambach

Thomas Bassen

Tanja Feldmann

Theobald Fuchs

Torsten Goffin

Udo Smetan

Urs Willmann

Volker R. Quante

DIE STRATEGIE

Nach diversen Gesprächen mit Insidern ist sehr schnell klar, dass dieses Werk am besten in einem Selbstverlag bzw. Book on demand erscheint, weil Esther nie Klinken putzt und weil sie keine Kompromisse machen will. Da noch Geld vom Wohnungsverkauf da ist, beschließt sie, das Layout vorzufi nanzieren und dann jeden der Autoren der Textanzahl von 366 entsprechend am Ertrag, nach Begleichung der Vorfi nanzierung, zu beteiligen. In den ersten Monaten verfolgt sie noch die Idee des Kollektivs, stellt dann jedoch fest, dass diese Idee nur sie interessiert. Die Autoren wollen einfach gerne schreiben. Also greift sie nörgelnd ins Lenkrad und übernimmt die Regie:

Jeder darf alles schreiben, nur keine langen Texte. Anglizismen und Schleichwerbung sollten auch vermieden werden. Volker R. Quante darf alles korrigieren und tut dieses bei einer mitgelieferten Bierkiste sogar auch beim zweiten Durchlauf. Auch tanjowski, alias Tanja Feldmann, unsere Graphikerin, hat alle Freiheiten und nur eine Vorgabe: Jugendstil. Volker und Tanja haben mit ihrer Leidenschaftlichkeit Esthers Batterien immer wieder geladen.

Weil wir in den 20ern sind, weil die Arts-and-Crafts-Bewegung Englands Ende des 19. Jahrhunderts ähnliche Ziele wie die aktuelle Craftbeer-bewegung hatte, weil Natürlichkeit und Schönheit von Wort und Schrift dem Plakativen, Bunten, Fotoüberlasteten eine Erholung bringen können.

WARUM JUGENDSTIL?

Warum Tredition als Verlag?

Es ist eine große Freude, dass es dieser Familienbetrieb geworden ist und nicht der Amazonas. Jeder Leser kann sich auf der Website des Verlages über unsere Konditionen informieren. Wer die Autoren lieb hat, bestellt sein Buch bei Tredition. Besonders erfreulich ist, dass auch Buchläden zu den üblichen Margen bedient werden und dass auch die gängigen Digitalbuchformate angeboten werden können. Es gibt noch eine Besonderheit: Auch unsere Getränkeshops und Großhändler können zu interessanten Margen ordern und bekommen sogar ein Remissionsrecht. Der Nachteil: Der Preisnachlass für Autoren ist wahnsinnig gering, womit ich sagen will, dass von uns keine Buchgeschenke zu erwarten sind, jedoch die Digitalversion für alle erschwinglich sein dürfte. Einen Nachteil gibt es schlechthin immer.

Buch kaufen

tredition.de

beim Bierhändler

beim lokalen Buchhandel

und bei allen anderen auch

Buch bestellen

Buch zu Großhandelskonditonen könnt Ihr hier bestellen: Verlagsauslieferung Brockhaus Commission BroCom

Ansprechpartner Frau D. Walker Tel.: 07154/1327-9208 E-Mail: walker@brocom.de

ANSPRECHPARTNER FÜR LESUNGEN & MEHR

Projektmanagement
Esther Isaak de Schmidt-Bohländer
Waldstrasse 1
19300 Zuggelrade
0177 745 7225
Stuttgart: Martin Dambach: martin.dambach@gmail.com

TERMINE FÜR LESUNGEN

siehe http://www.bierguerilla.de/

MATERIAL

Hier gibt es Fotos, Postkarten zur freien Verwendung
tanjowski-my.sharepoint.com

PRESSESTIMMEN UND REZENSIONEN

siehe http://www.bierguerilla.de/

WEITERE INFORMATIONEN

Die 31 wunderbaren Autor*innen
Felix Mayer aka NelsonMobama als Model
Design von tanjowski

KOSTEN

Wir wollen an dieser Stelle unsere Lesenden auf dem Laufenden halten, ob dieses wunderbare Werk bald unser täglich Bier finanziert. Nachzusehen auf Bierguerilla.de

ANGABEN GEMÄSS § 5 TMG

Tanja Bettina Feldmann
An der Paulikirche 6
38102 Braunschweig
KONTAKT:
Telefon: +49 (0) 176 314 299 15
E-Mail: info@tanjowski.com